Aktuelle Projekte

• Aufbau eines Kreativ-Teams

Um Entrepreneurship an Schulen zu etablieren, bedarf es gezielte Gespräche zwischen allen Akteuren. Triebfeder dieser Gespräche sollten die Kreativen sein, denn sie können sich in diesem Feld Arbeit schaffen.

Hier geht es vor allem um Leute, die in diesem Bereich selbständig tätig werden wollen.

Die Vision eines Green Campus schafft einen Anlass, mit allen Beteiligten ins Gespräch zu kommen. Deshalb müssen wir zunächst eine mediale Bühne schaffen, die dieses Thema in die Öffentlichkeit bringt.
Interessierte Autoren, Journalisten, Illustratoren und Designer sowie Kreative aus dem Bereich Film sind hier willkommen.

• Einen Diskurs organisieren

Gezielte Gespräche zu führen, diese auszuwerten und einer Gründerkultur mit europäischer Prägung, eine Öffentlichkeit zu verschaffen sind die ersten Aufgaben eines Kreativ-Teams.

Die unzähligen Einzelinitiativen, die unter dem Stichwort Nachhaltigkeit aktiv sind, zeugen erstens von einem Bedarf für eine Reaktion in der Bildungspolitik und zweitens, dass die bürokratische Subventionspraxis nicht funktioniert. Sie produziert Quantität, nicht Qualität. Wir brauchen eine Praxis, die (im Sinne von Entrepreneurship) auf die Qualität von Konzepten setzt.
Deshalb müssen alle Probleme, die beim Umsetzen von Neuerungen auftauchen, untersucht werden. Die Frage ist: Mit welchen Instrumenten kann man Gründer effektiv unterstützen?

Funktion eines Entrepreneurial-Designs am Beispiel eines Green Campus

Erst eine klar formulierte handlungsleitende Vision (Entrepreneurial Design) ermöglicht gezielte Gespräche und Verhandlungen aller Beteiligten, Fachleute und Organisationen.
In diesem Beispiel ermöglicht die Vision eines Green Campus ein Pilotprojekt, das kostengünstig umgesetzt werden kann. Eine erfolgreiche Umsetzung erfordert drei Komponenten, die sich vor Ort nachprüfen lassen.

Für einen Green Campus

Auf drei Komponenten kommt es an

Wir brauchen erstens eine Schule, die Green Entrepreneurship lehren will. Sie muss bereit sein, ein Kreativteam damit zu beauftragen, Lehrmittel zu konzipieren und zu erstellen.

Wir brauchen zweitens Unternehmer und Organisationen, die ein Pilotprojekt finanziell mittragen und den Nutzen für ihre Stadt / Region erkennen.

Wir brauchen drittens eine politische Entschlusskraft, um Kreativen ein Praxisjahr zu ermöglichen und zu zertifizieren. Darüber hinaus muss ein breiter Konsens herrschen, dass man als Ort für eine europäische Gründerkultur stehen will.

• Drehbuch-Team

Das Zweirad als europäische Erfolgsgeschichte erzählen.

Keine europäische Vision

In diesem Zusammenhang suchen wir Autoren, die Teil eines Drehbuchteams sein wollen. Hier ist es unabdingbar, die Nachhaltigkeit als Erzählung zu inszenieren. Denn: will man Silicon Valley oder Shenzhen nicht kopieren, brauchen wir eine Erfindergeschichte, die in der europäischen Geschichte verankert ist.
Während sich gegenwärtig nationale Eigenarten in einer übertriebenen Heimatbezogenheit in den Vordergrund spielen, haben wir vor zu zeigen, wo die Geschichte der Erfindungen europäische Gemeinsamkeiten aufzeigt, auf die man aufbauen kann. Das Zweirad, längst ein globaler Erfolg, hat seine Wurzeln in Deutschland, Frankreich und England.

Zum Film-Trailer: Karl Drais - Urknall der Mobilität
Zum Film-Trailer bitte Bild klicken…

Karl Drais – Urknall der Mobilität

Vom Ur-Fahrrad zum Auto – eine Reflexion über Karl Drais und seine nachhaltige Wirkung auf unsere Gegenwart

Er brachte die Welt ins Rollen: Vor 200 Jahren definierte Karl Drais Mobilität völlig neu. Mit ihm endete die Pferdewirtschaft und es begann die individuelle Mobilität. Das Ur-Fahrrad leitete die rasante Entwicklung zum Auto ein. Damit zählt Karl Drais zu den wichtigsten Erfindern der Goethezeit. Doch wer war eigentlich der Mensch, der alles ins Rollen brachte? Der Blick zurück überrascht, denn die Familie Drais war auch entscheidend an der Wiederbewaldung des Schwarzwaldes beteiligt.

Zum 200-jährigen Jubiläum entstand ein vielschichtiges Filmprojekt – ein Modellbauer, ein Fahrradhändler und eine Postbotin reflektieren über Karl Drais und die Auswirkungen seiner Erfindung auf die individuelle Mobilität, die wir heute beinahe als selbstverständlich betrachten.

DVD-Inhalt

  • Hauptfilm
  • Der Modellbauer
  • Für einen Drais-Spielfilm
  • Drais Hommage von Willi Thomczyk
  • Das Murgthal
  • Trailer

Gesamtlaufzeit ca. 98 Min.

Ab sofort ist dieser Film auf DVD für 8,- € erhältlich.

Verkaufsstelle:

Haugayers Fahrradgrube
Steinstraße 23, Karlsruhe
www.danke-karl-drais.de